Wachsender Ingenieurmangel in Österreich

https://1drv.ms/b/s!ApxuNzr5iAOcgeAO_BGM3-AnziFSmw

2017_08_LIB_Technik-Ignoranz_in_AT_41_de

Präsentation

Dipl. Ing. Bruno Lindorfer: 

„Technik und Ingenieure in Österreich – Zwischen Ablehnung und völliger Ignoranz“

 

In der Präsentation wird anhand von Fakten und Beispielen dargelegt, dass die Technikfeindlichkeit in Österreich besonders groß ist.

Es werden die 10 Haupt-Gründe für diese hohe Technikfeindlichkeit und damit den zunehmenden Ingenieurmangel in Österreich aufgezeigt.

Zum Thema „Technikfeindlichkeit“ und „Ingenieurmangel“ werden globale Vergleiche dargestellt, u. a. zwischen USA, Deutschland, China, Korea, Österreich etc.

Es wird dargestellt, dass die „Akademisierung“ global seit 1980 massiv zugenommen hat (d.h. der Anteil der jungen Menschen, die zumindest einen tertiären Bachelorabschluss haben). Allerdings hat sich bei diesen global stark steigenden Bachelorzahlen in den hochentwickelten, reichen OECD‑Industriestaaten das Verhältnis von MINT‑Absolventen/ NON‑MINT‑Absolventen deutlich verringert, d.h. zuungunsten der MINT‑Absolventen / verschlechtert. In den aufstrebende Schwellenländern – wie CHINA und Indien – war der Anteile der MINT‑Absolventen in den letzten 20 Jahre noch sehr hoch (ca. 30% an allen Bachelor enrolments), geht aber seit ca. 2015 nun auch zurück.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.